Maschinist WLF-K / RW-K

Immer häufiger finden sich im Fuhrpark der Feuerwehren Krane, die einer speziellen Ausbildung bedürfen. Hierbei handelt es sich um Geräte wie das WLF-Kran oder den RW-Kran, wenn deren Auslegerlänge mehr als 15 m aufweist, oder das Lastmoment größer als 30 mt ist. Ab dieser in der DGUV Vorschrift 52 – Krane verankerten Schwelle gilt das Fahrzeug nicht mehr als klassischer LKW-Ladekran, sondern als Autokran.

Ausgehend von steuertechnisch geübten Kranmaschinisten festigen wir in unserem Seminar Aufbau- und Basiswissen und ergänzen den Theorieteil um das geforderte, erweiterte Fachwissen. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten die Maschinisten ein Zertifikat und eine offizielle Fahrerkarte. Der Praxisanteil bei diesem Seminar beträgt rund 40 %.

Unsere fundierte Ausbildung für Maschinisten WLF-Kran und RW-Kran nach dem DGUV Grundsatz 309-003 beinhaltet in einem 3-tägigen Seminar folgende Themen:

  • Rechtsvorschriften
  • Fahrzeugtechnik
  • Lasttabelle
  • LMB, Kransteuerung
  • Kranphysik
  • Einsatzplanung
  • Kranbetrieb
  • Sicherheitseinrichtungen
  • Einsatzszenarien
  • Lastaufnahmemittel
  • Mängel, Störungen
  • Personenbeförderung
  • Lasthub bei Wind
  • Schrägzug
  • Kranprüfungen
  • u.v.a.

Abgeschlossen wird der Lehrgang mit einer theoretischen und praktischen Prüfung.